Datenschutzhinweis

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die beim Besuch unserer Webseiten erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Ihre Daten werden von uns weder veröffentlicht, noch unberechtigt an Dritte weitergegeben. Im Folgenden erläutern wir, welche Daten wir während Ihres Besuches auf unseren Webseiten erfassen und wie genau diese verwendet werden:

A.  Allgemeine Angaben

1.  Umfang der Datenverarbeitung
Wir erheben und verwenden personenbezogene Nutzerdaten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nach Einwilligung der Nutzer. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses der MPG oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3.  Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen die MPG unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.
 4.  Kontaktdaten der Verantwortlichen
Verantwortlich im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler
Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die
Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG) Hofgartenstraße 8
D-80539 München
Telefon: +49 (89) 2108-0
Kontaktformular: https://www.mpg.de/kontakt/anfragen  Internet: https://www.mpg.de/de
5.  Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten
Die Datenschutzbeauftragte der Verantwortlichen ist
Heidi Schuster
Hofgartenstraße 8
D-80539 München
Telefon: +49 (89) 2108-1554 datenschutz@mpg.de

B.  Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Webseite erfassen unsere Server und Applikationen automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.
Folgende Daten werden vorübergehend erhoben:
  • Ihre IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs auf die Seite
  • Adresse der aufgerufenen Seite
  • Adresse der zuvor besuchten Webseite (Referrer)
  • Name und Version Ihres Browsers/Betriebssystems (sofern übertragen)

Die Daten werden in den Logfiles unsere Systeme gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseiten, zur Störungsbeseitigung und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.


C.  Webanalyse

  • Wir setzen zur statistischen Datenerfassung des Nutzungsverhaltens das Webanalytik-Programm Matomo (ehemals Piwik) ein, das mit Cookies und JavaScript verschiedene Informationen auf Ihrem Computer sammelt und automatisiert an uns überträgt. Bei jedem Aufruf unserer Webseiten erfasst unser System folgende Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners:
  • IP-Adresse, durch Verkürzen anonymisiert
  • Zwei Cookies zur Unterscheidung verschiedener Besucher (pk_id und pk_sess)
  • Zuvor besuchte URL (Referrer), sofern vom Browser übermittelt
  • Name und Version des Betriebssystems
  • Name, Version und Spracheinstellung des Browsers
  • Zusätzlich, sofern JavaScript aktiviert ist:
  • Besuchte URLs auf dieser Webseite
  • Zeitpunkte der Seitenaufrufe
  • Art der HTML-Anfragen
  • Bildschirmauflösung und Farbtiefe
  • Vom Browser unterstützte Techniken und Formate (z. B. Cookies, Java, Flash, PDF, WindowsMedia, QuickTime, Realplayer, Director, SilverLight, Google Gears)
Die Speicherung und Auswertung der Daten erfolgt ausschließlich auf einem zentralen Server, der von der MPG betrieben wird. Neben der zentralen Webseite https://www.mpg.de/de wird es auch von den meisten Max-Planck-Instituten und vielen der MPG zugeordneten Projekt-Webseiten genutzt.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Nutzungsverhaltens unserer Nutzer. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseiten zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseiten und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.
Die Daten werden nach der Bildung der abschließenden Jahressummen für die Zugriffsstatistik gelöscht.

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit der Datenerhebung zu widersprechen. Sie haben folgende unabhängige Möglichkeiten einer Datenerfassung durch den zentralen Server zu widersprechen:

1.            Aktivieren Sie in Ihrem Browser die Einstellung Do-Not-Track bzw. Nicht folgen. Solange diese Einstellung aktiv ist, wird unser zentraler Server keinerlei Daten von Ihnen speichern. Wichtig: Die Do-Not-Track -Anweisung gilt in der Regel nur für das eine Gerät und den einen Browser, in dem Sie die Einstellung aktivieren. Sollten Sie mehrere Geräte /Browser nutzen, dann müssen Sie Do-Not-Track überall separat aktivieren.

2.         Nutzen Sie unsere Opt-Out-Funktion. Klicken Sie auf den Haken in der folgenden Auswahlbox unter https://www.mpg.de/datenschutzhinweis/datenerhebung-deaktivieren, um die Datenerfassung zu stoppen oder wieder zu aktivieren. Solange die Auswahlbox deaktiviert ist, wird unser zentraler Server keinerlei Daten von Ihnen speichern. Wichtig: Für das Opt-Out müssen wir einen speziellen Erkennungs-Cookie in Ihrem Browser speichern. Wenn Sie diesen löschen oder einen anderen PC/Browser benutzen, dann müssen Sie erneut auf dieser Seite der Datenerfassung widersprechen.
Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.


D.  Einbindung von externen Diensten

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Webex“ und „Zoom“ (im Folgenden die „Tools“ genannt) informieren.


Zweck der Verarbeitung
Wir nutzen die Tools, um Onlineveranstaltungen, Webinare, Talks, Vorträge, Meetings und externe Kommunikation anzubieten. Wir nutzen das Tool „Webex“. Dies ist ein Service der Cisco Systems Inc., Inc. 170 West Tasman Dr., San Jose, CA 95134 USA, die ihren Sitz in den USA hat.
Daneben nutzen wir das Tool „Zoom“, einen Service der Zoom Video Communications, Inc., 55 Almaden Blvd, Suite 600, San Jose, Kalifornien (95113), die ihren Sitz in den USA hat.


Verantwortlicher
Verantwortlicher für die Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von Onlineveranstaltungen steht, ist das Forschungsnetz Psychische Gesundheit München und Augsburg. Dieses ist eine Kooperation des Max-Planck-Insituts für Psychiatrie, Kraepelinstraße 2- 10, 80804 München, Tel.: 089 / 30622-0, Email: presse@psych.mpg.de, der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Nußbaumstraße 7, 80336 München, der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Universität Augsburg, Dr.-Mack-Str. 1, 86156 Augsburg und der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikum rechts der Isar
der Technischen Universität München, Ismaninger Straße 22, 81675 München.


Welche Daten werden verarbeitet?
Bei der Nutzung der Tools werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an Online-Veranstaltungen.
Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional).

Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen.
Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.

Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einer Online-Veranstaltunge die Chat-, Fragen- oder Umfragenfunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese bei der Online-Veranstaltungen anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die Tool-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Unter Umständen stellen wir aufgezeichnete Veranstaltungen anschließend auf unserem YouTube-Kanal online. Hierbei werden keine personenbezogenen Daten von Ihnen verarbeitet oder erkennbar sein. YouTube ist ein Dienst der Google Ireland Limited Gordon House, Barrow Street Dublin 4 in Irland. Datenschutzhinweise von YouTube finden Sie unter: ttps://policies.google.com/privacy?hl=de . Die Nutzerbedingungen von YouTube können unter folgendem Link aufgerufen werden: https://www.youtube.com/static?template=terms 
Um teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.


Wer ist von der Datenverarbeitung betroffen?
Veranstaltungeteilnehmer, Mitarbeiter, Alumni, ausgewählte externe Psychologen, Ärzte, Interessenten und weitere externe Dritte.


Umfang der Verarbeitung
Wenn wir eine Online-Veranstaltung aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorwege transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der App angezeigt.
Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen einer Online-Veranstaltung erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.
Wir können für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Online-Veranstaltungen auch die gestellten Fragen von Teilnehmenden verarbeiten.
Wenn Sie bei als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Online-Veranstaltungen, Umfragefunktion in Online-Veranstaltungen) bis zu einem Monat gespeichert werden.
Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.


Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten des Forschungsnetzwerks verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung der Tools personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung der Tools sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von Online-Veranstaltungen.
Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Online-Veranstaltungen Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Online-Veranstaltungen im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.
Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von Online-Veranstaltungen.


Empfänger / Weitergabe von Daten
Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Online-Veranstaltungen verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus Online-Veranstaltungen wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, mit den Teilnehmern (siehe oben) besprochen zu werden und damit zur Weitergabe bestimmt sind. Weitere Empfänger: Der Anbieter der Tools erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages vorgesehen ist.


Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union
„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten könnte damit auch in einem Drittland stattfinden. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. „Webex“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten könnte damit auch in einem Drittland stattfinden. Wir haben mit dem Anbieter von „Webex“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Das globale Datenschutzprogramm sowie die globalen Richtlinien von Cisco wurden von den relevanten europäischen Datenschutzregulierungsbehörden als angemessener Schutz der Privatsphäre, der Grundrechte und der Grundfreiheiten von natürlichen Personen bei der Übertragung von personenbezogenen Informationen, die nach europäischem Recht geschützt sind, genehmigt. Die verbindlichen unternehmensinternen Vorschriften von Cisco – Der Controller (BCR-C) ermöglicht, dass weltweite Übertragungen von europäischen personenbezogenen Informationen von Cisco von einem angemessenen Schutz profitieren. Informationen unter: https://www.cisco.com/c/de_at/about/trust-center/data-protection-and-privacy-policy.html


Datenschutzbeauftragter
Die Datenschutzbeauftragte der Verantwortlichen ist Heidi Schuster, Hofgartenstraße 8, 80539 München, Telefon: +49 (89) 2108-1554, E-Mail: datenschutz@mpg.de 
Gerne können Sie sich auch an die Datenschutzkoordinatorin des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie wenden: E-Mail: datenschutz@psych.mpg.de 


Ihre Rechte als Betroffene/r
Sie haben grundsätzlich das Recht auf Auskunft hinsichtlich der Sie betreffenden Daten, das Recht, bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung oder bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern sowie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit. Erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit widerrufen. Ihnen steht des Weiteren ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu. Dies ist für die MPG das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Postfach 606, 91511 Ansbach.


Löschung von Daten
Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn kein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ein Erfordernis kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zur erfüllen, Gewährleistungs- und ggf. Garantieansprüche prüfen und gewähren oder abwehren zu können. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

E. Verwendung von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.
Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Webseite erfordern es technisch, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:
  • Spracheinstellungen (Lokalisation) des Browsers: Sessioncookie i18next
  • Sitzungsdaten (Klickstrecke, aufgerufene Seiten, aktuelle Sprache, sowie ggf. Fehlermeldungen für Formulare: Sessioncookie mpg_session_r
  • Beide Cookies werden nach dem Schließen der Sitzung gelöscht.
  • Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Webseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.
Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:
  • Übernahme der Spracheinstellung des Browsers: automatische Auswahl der Startseite und Rechtschreibprüfung
  • Merken von eingegebenen Formulardaten: bei der seiteninternen Suche verwendete
  • Begriffe, Eingaben im Kontaktformular (Abschnitt F)

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.
Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Nutzungsverhaltens der Nutzer ermöglichen. Hierzu lesen Sie bitte unsere Angaben unter C.

F. Datenübermittlung

Die Verwaltung und Speicherung Ihrer persönlichen Angaben erfolgt bei ausgewählten Diensten
Newsletter (Abschnitt F)
Kontaktformular (Abschnitt F)
im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung auf Systemen der Infopark AG, Berlin.
Einbindung von externen Diensten (Abschnitt D)
Ihre personenbezogenen Daten werden nur in den gesetzlich erforderlichen Fällen bzw. zur Strafverfolgung aufgrund von Angriffen auf unsere Netzinfrastruktur an staatliche Einrichtungen und Behörden übermittelt. Eine Weitergabe zu anderen Zwecken an Dritte findet nicht statt.


G. YouTube-Nutzerbedingungen

https://www.psych.mpg.de/ bindet auf einigen Seiten YouTube-Video ein. Die Nutzerbedingungen von YouTube können unter folgenden Link aufgerufen werden: https://www.youtube.com/static?template=terms  
I. Recht der betroffenen Personen
Als betroffene Person, deren personenbezogene Daten im Rahmen der oben genannten Dienste erhoben werden, haben Sie grundsätzlich folgende Rechte, soweit in Einzelfällen keine gesetzlichen Ausnahmen zur Anwendung kommen:
Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
Löschung (Art. 17 Abs. 1 DS-GVO)
Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO)
Widerruf der Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO). Dies ist für die MPG das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Postfach 606, 91511 Ansbach.
Zur Redakteursansicht